Rolle Bolle

Wie jedes Jahr fuhren wir noch einmal zum großen Bewegungsevent nach Eupen.

Einen ganzen Vormittag durften wir spielen, werfen, zielen, golfen, mit Fahrzeugen durch die Halle düsen, mit dem Fallschirm arbeiten, mit einem riesengroßen Ball toben und noch viele andere Dinge mehr. Aber seht selbst…

Vielen Dank all den Mamas, dem Papa und natürlich unserem Kindergartenhelfer und unser freiwilligen Erasmus+ Austauschstudentin, die uns tatkräftig unterstützt haben.

Die Drei- und Vierecke aus dem Hauseter Kindergarten

CAM01326 CAM01316-150x150[1] CAM01362 CAM01323 CAM01321 CAM01349 CAM01339 CAM01332 CAM01299 CAM01360

Vatertag im Kindergarten

Heute Nachmittag waren ganz viele Kindergarten-Papas auf dem Schulhof. Zunächst haben unsere Kindergartenkinder den Vätern ein Lied vorgesungen.

IMG_0795Selbstredend, dass es davon in Kürze Youtube-Versionen geben wird, ganz viele Papas haben den Gesang mit dem Telefon aufgezeichnet :-)

IMG_0798

Im Anschluss haben die Kindergartenkinder stolz dem Papa ein selbstgebasteltes Geschenk mit Karte überreicht. Ein Küsschen gab es dann noch gratis obendrauf.

IMG_0799

Aber bevor es gleich etwas für die Papas zu knabbern gibt, dürfen die Väter zunächst in Ateliers mit ihren Kindern spielen und einen richtig tollen Vatertag erleben!

SEEKLASSENNEWS 4

Seeklasse – Tag 4 “ Der Ausflugtag“

Heute ging es gleich nach dem Frühstück los zu unserem ersten Ausflugsziel : Ostende. Dort angekommen, spazierten wir durch die Stadt. An verschiedenen Stellen blieben wir stehen und lauschten aufmerksam den Erzählungen von Herrn Becker. So haben wir etwas über die Transportmittel in Ostende, den Fischfang und den Fischmarkt erfahren. Wir durften auch einmal selber ein paar Krevetten probieren. Dann war endlich Zeit zum Shoppen. Eine Stunde lang durften wir uns in Gruppen frei durch die Einkaufsstraße bewegen und uns als wahre Shoppingsqueens beweisen.

Unknown-1 Unknown
Anschließend machten wir uns ohne Zwischenstopp auf den Weg zu unserem zweiten Ausflugsziel: Brügge. Nachdem wir uns durch ein Sandwich, ein Getränk und einige Leckereien gestärkt hatten, spazierten wir los ins Innere der wunderschöne Stadt Brügge. Diesmal mussten wir den Erzählungen von Herrn Becker noch genauer folgen, denn wir mussten herausbekommen, ob es sich bei seinen Geschichten um die Wahrheit oder absoluten Blödsinn handelte. Gar nicht mal so einfach…
Besonderheiten, die wir in Brügge besichtigen durften waren unter anderem das Minnewasser, der Beginenhof, die Liebfrauenkirche und Berfried. Nach all der „Lauferei“ genossen wir ein leckeres Eis (spendiert von Mama Becker) und beendeten den schönen Tag mit einer tollen Bootstour durch Brügge. Hier lernten wir, wie echte Adelige zu winken.
Um uns von den ganzen Besichtigungen ein bisschen zu erholen, gingen wir uns erneut noch ein wenig im Schwimmbad austoben.
Zum Abendessen gab es leckere Fritten. Kurz darauf begann die von der Jugendherberge organisierte Abschiedsparty mit dem Thema „Superhelden“. Hier trafen alle Schulen, die zur Zeit ihre Seeklasse hier verleben, zusammen um zu tanzen und zu feiern. Einige Lehrer mussten auch auf der Bühne tanzen.
Nach all den Erlebnissen des Tages schliefen wir schnell ein und waren ein wenig traurig, dass morgen schon der letzte Tag ist.

SEEKLASSENNEWS 3

Seeklasse – Tag 2 „Der Sporttag“

Auch der zweite Tag begann nach einer kurzen Nacht mit einem strahlend blauen Himmel. Gestärkt durch ein ausgiebiges Frühstück machten wir uns zu Fuß auf den Weg zum Strand, um Postkarten zu kaufen. Nach einem weiteren Marsch zurück zur Unterkunft, wurden die Karten geschrieben. Danach ging’s zum Mittagessen und ein weiteres Mal zu Fuß zum Strand. Dort bekam jeder von uns ein Kettcar, mit dem wir eine Stunde über die Promenade fetzen durften. Mit dem Bus ging es anschließend zum Schwimmen. Nach all dem Sport haben wir beim Abendessen so viele Nudeln gegessen, wie auf unsere Teller passten. Und nach einem gemütlichen Kinoabend fielen wir todmüde ins Bett.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
SAMSUNG CAMERA PICTURES

Seeklasse – Tag 3 „Der Strandtag“

Die anstrengenden Tage fordern ihren Tribut und die Kinder schlafen nun immer länger. Beim Frühstück wurde wieder mächtig eingefahren und ab ging’s zum Strand. Dort machte eine Gruppe eine Radtour, während die andere eine Sandburg gebaut hat. Nach einer Stunde wurde gewechselt…

Zurück in der Unterkunft erwartete uns ein leckeres Mittagessen, nachdem wir bei strahlend blauen Himmel zum Strand gegangen sind. Es wurde ins Meer gesprungen, in den Dünen gespielt und ein Eis gegessen.

Danach schmeckten die belegten Brötchen besonders lecker. Zur allgemeinen Begeisterung kamen uns dann auch noch Herr Radermacher und Frau Cormann besuchen. Zum Abschluss des Strandtages spielten wir Minigolf, bevor alle wie erschlagen zu Bett gingen.

Die Stimmung ist weiter top und bis auf ein paar kleine Schrammen sind alle Kinder wohlauf.